Die Leipziger Upartments Real Estate hat die Westbridge Advisory International AG mit der energetischen Optimierung ihrer Mikroapartments in Wien und Zürich beauftragt. Damit will das Unternehmen in einer Schweizer und drei österreichischen Immobilien bis 2025 rund 3.200 t CO2 einsparen. In Wien wurde der Betrieb komplett auf Ökostrom umgestellt, wodurch bis 2025 voraussichtlich Einsparungen von etwa 16 Prozent im Vergleich zu den aktuellen Kosten generiert werden. Auch in den Zürcher Serviced Apartments reduzieren sich der ökologische Fußabdruck und die finanziellen Ausgaben: Der Umstieg auf Strom aus Wasserkraft bewirkt dort jährlich eine Reduktion der CO2-Emissionen um knapp 400 t und garantiert durch den ausgehandelten Festpreis zugleich mehr Planungssicherheit.

Upartments betreibt rund 4.200 Einheiten in Deutschland, Polen, Österreich, der Schweiz und Spanien für verschiedenen Zielgruppen. Im Portfolio befinden sich etwa die Marken YOUNIQ, Linked Living und JOYN aus den Bereichen studentisches Wohnen und Serviced Living.

Bild: Rosa Frank

Anzeige

Empfohlene Beiträge