Mit Tulip Residences folgt die Louvre Hotels Group dem aktuellen Trend und will ein passendes Angebot für Langzeitaufenthalte auf den Markt bringen. Aktuell testet die Gruppe das Konzept in Joinville le Pont, Frankreich, einer Art „Labor“ für neue Innovationen. Dort steht das erste “Wohnhotel” mit 100 Zimmern in den Startlöchern. Das erste Franchise soll dann im Mai 2021 im Herzen von Warschau in Polen folgen. In den nächsten fünf Jahren will Louvre mit der neuen Aparthotel-Marke in Europa auf 30 Häuser wachsen. Auf Wunsch seines Aktionärs Jin Jiang, der gerne in Mehrfamilienhäuser investieren möchte, wird die Hotelgruppe dieses Konzept auch auf China übertragen. Als erstes Pilotprojekt ist ein Hotel für Ende 2021 geplant, mit dem Ziel, bis 2022 25 neue Einrichtungen in den größten chinesischen Metropolen zu eröffnen.

Über Tulip Residences

Das hybride Konzept setzt neben Longstay auf weitere Trend-Themen wie Co-Living und Co-Working in Form eines eigens dafür designten Bereich als „urbane Oase“. Das Tulip Café will mit leichten Mahlzeiten und Snacks mit regionalen und biologischen Produkten punkten und soll sieben Tage die Woche von 6.30 bis 23.00 Uhr geöffnet sein. Auch ein Wellness-Bereich mit Yoga-Raum, Fitnessstudio und „Vital Dome“ steht für Gäste bereit. In den eigenen vier Wänden, in Form von Studio- oder Zwei-Zimmer-Wohnungen, gibt es u. a. Küchenzeilen und einen HD-TV.

Anzeige

Empfohlene Beiträge