Colliers International wirft mit einer neuen Studie einen optimistischen Blick in die Zukunft. Demnach gehen Immobilieninvestoren weltweit von einer Markterholung in 2021 aus. Gründe dafür sind vor allem die jüngsten Entwicklungen bei den Impfstoffen sowie die staatlichen Förderprogramme. So glauben die Experten, dass die globalen Investment-Aktivitäten in der zweiten Jahreshälfte 2021 um 50 Prozent zunehmen werden. 98 Prozent der Investoren weltweit planen eine Erweiterung ihrer Portfolios in diesem Jahr, etwa 60 Prozent um mehr als 10 Prozent. Darüber hinaus gaben 67 Prozent der Befragten in EMEA und 88 Prozent in den USA an, bereits im ersten Quartal dieses Jahres zu investieren.

Für die Colliers-Studie „2021 Global Investor Outlook“ wurden rund 300 führende Investoren befragt, darunter große institutionelle Investoren, börsennotierte Immobiliengesellschaften, Staats-, Private-Equity-Fonds, Family Offices und Asset Manager. Sie steht auf der Webseite des Immobilienberaters kostenlos zum Download zur Verfügung: https://www.colliers.de/wp-content/uploads/2021/01/Global-Capital-Markets-2021-Investor-Outlook-Report.pdf.

Bild: m.mphoto/stock.adobe.com

Anzeige

Empfohlene Beiträge