Nach Angaben des Deutschen Anlage-Immobilien Verbunds (DAVE) wird besonders der Wohnimmobilienmarkt 2021 von Zuversicht geprägt sein. Dazu tragen in hohem Maße die Aussicht auf Impfungen weltweit sowie eine gewisse geschäftliche Routine mit dem Lockdown bei. Dennoch ist aufgrund des aktuellen Pandemie-Verlaufs eine genaue Einschätzung temporär nicht möglich. Besonders die Bereiche Hotellerie und Einzelhandel stehen vor großen Herausforderungen. DAVE erwartet, dass sich die Märkte dieses Jahr insgesamt neu strukturieren. Beispiel dafür sind Umnutzungen von schwächeren Hotelstandorten und älteren Gebäuden als Homeoffice- oder Co-Living-Angebote. Alles in allem geht der Verbund davon aus, dass Investoren selektiv bleiben, Opportunitäten suchen und besonders im Wohnimmobilienbereich optimistisch sind. „Die fundamentalen Daten für die deutschen Immobilienmärkte sind weiterhin sehr gut und der Investmentstandort Deutschland wird sich in Folge der Pandemie sogar noch weiter als sicherer Hafen etablieren“, meint Matthias Wirtz von KSK-Immobilien.

Der Deutsche Anlage-Immobilien Verbund (DAVE) ist ein Zusammenschluss von zwölf Immobiliendienstleistungsunternehmen, davon elf inhabergeführt, mit knapp 600 Experten an 30 Standorten in Deutschland.

Bild: elxeneize/stock.adobe.com

Anzeige

Empfohlene Beiträge