Die AviaRent Invest AG hat einen Großteil ihres Teilfonds MikroQuartier I an den dänischen Pensionsfonds PFA Pension verkauft. Sie gehören künftig zum vom Asset Manager Domicil Real Estate AG verwalteten PFA-Bestand an deutschen Immobilien. Der Deal umfasst zwölf Objekte sowie in einem Share Deal die Fonds 2 AVR Mobilien, die das Inventar der Immobilien halten. Das Transaktionsvolumen beträgt 233 Mio. Euro. Darüber hinaus ging ein Wohnhaus in Frankfurt-Sachsenhausen für mehr als 2 Mio. Euro zuzüglich des Inventars direkt in den Bestand der Domicil über.

In den Objekten befinden sich 1.480 Wohneinheiten mit einer Mietfläche von 42.000 qm sowie 426 Pkw-Stellplätzen. Die Immobilien sind zentral gelegen in Frankfurt am Main, Hamburg, Darmstadt-Dieburg, Köln-Deutz, Weimar, München, Hannover, Berlin und Bonn. AviaRent wurde bei der Transaktion rechtlich von GSK Stockmann beraten.

Hauptstandort Hamburg

Anzeige

Das größte Objekt des Portfolios ist das Apartmentgebäude „Neuer Hühnerposten“ in Hamburg mit insgesamt 353 Einheiten. Hamburg ist zudem mit insgesamt 479 Einheiten und drei Objekten der größte lokale Bestandteil des Deals. Auf die Hansestadt folgt Köln-Deutz mit zwei Objekten und 236 Einheiten, Frankfurt mit zwei Apartmenthäusern und 203 Einheiten sowie Hannover mit 194, Dieburg mit 142, Bonn mit 92, Berlin mit 52 und München mit 33 Einheiten in jeweils einem Objekt.

Über AviaRent Invest

Die AviaRent Invest AG ist Tochterunternehmen der Fondsgesellschaft AviaRent Capital Management. Gemeinsam mit der Asset-Mangement-Plattform Primonial verfügt das Unternehmen im Bereich Pflege, Bildung und Mikroliving über ein Fondsvolumen von mehr als 8 Mrd. Euro. Das Portfolio besteht aus Pflegeimmobilien mit insgesamt mehr als 5.200 Pflegebetten, 1.400 Einheiten betreutes Wohnen, Kindertagesstätten mit 2.000 Plätzen sowie 820 Mikroapartment-Einheiten.

Empfohlene Beiträge