Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll sich das Serviced-Apartment-Portfolio in der EMEA-Region verdoppeln, so lauten die ambitionierten Pläne der Radisson Hotel Group. Aktuell gehören 45 Longstay-Häuser mit mehr als 5.400 Studios und Apartments zum Unternehmen. Sie werden als eigenständige Konzepte oder als Mixed-Use-Immobilien gemeinsam mit Hotels betrieben. Neben der eigenen Marke hat auch die Lifestyle-Brand Radisson Red ein entsprechendes Longstay-Angebot. Aktuell machen Serviced Apartments etwa zehn Prozent des EMEA-Portfolios der Gruppe aus. Bis 2025 soll dieser Anteil stark wachsen.

Ziel ist es, die Studios und Apartments aus dem Hause Radisson vor allem wohnlich und hochwertig zu gestalten. Neben einer voll ausgestatteten Küche und einem Bad in den Ein- oder Zwei-Zimmer-Einheiten zählen auch ein24-Stunden-Service an der Rezeption, Gemeinschaftsflächen, Gastronomie sowie einige zusätzliche Ausstattungen und Services, die auf die Gäste und die Lage zugeschnitten sind, zum Angebot.

Die nächsten Eröffnungen in der EMA-Region sind für Paris, Amsterdam, Dubai, Istanbul, Larnaca, Cortina, Kairo und Riad geplant. Weitere Projekte in Deutschland werden folgen.

Anzeige

Bild: Radisson Hotel Group

Empfohlene Beiträge