Unter dem Motto „Mixed Thinking ist das neue Mixed Use“ wird die So!Apart-Konferenz am 9. und 10. Dezember 2020 in digitaler Form stattfinden. Im Laufe der beiden Tage stehen unterschiedliche Thematiken zum Serviced-Apartment-Segment mit Betreibern, Entwicklern und Investoren zur Diskussion.

Die Tagung wird von einer „Elefantenrunde“ eröffnet, die sich mit aktuellen Fragen befasst. Punkte werden bspw. die Krisenfestigkeit der Branche und die Erwartungen an ihre Beteiligten ebenso wie der Wettbewerb mit Blick auf Extended-Stay-Angebote von Hotels sein. Dabei sind: Christoph Carnier vom Geschäftsreiseverband VDR, Henrik von Bothmer von Union Investment, Christian Strieder von STR, Max Schlereth von den Derag Livinghotels, Matteo Ghedini von Brera Serviced Apartments, Karl-Heinz Pawlizki von der Dorint Hospitality & Innovation, Marc P. Werner von Hogan Lovells sowie Maria Pütz-Willems von HospitalityInside.com.

Corona und Investment im Fokus

Anzeige

Ausgewählte Betreiber geben anschließend einen Einblick in Flex-Strategien (mit Limehome, Derag Livinghotels und Citadines) und stellen vier neue Konzepte vor (The Base, Suite.030, Locke und KPM). Der erste Tag endet mit Expertengesprächen zu den Themen „Finanzieren und Investieren“ und „Anders reisen – Änderung des Reiseverhaltens“.  

Der zweite Tag rückt die Corona-Pandemie mit Panels zur „Veränderung des Wohnmarkts“ und zu den „Auswirkungen von Corona auf die Betreiberverträge von Serviced Apartments“ nach vorne. Auch das Thema Investment spielt eine zentrale Rolle. Dabei wird u. a. eine Studie von Union Investment, Savills und Adina vorgestellt. Ein Blick auf die Nachbarsegmente mit Quaters und International Campus sowie ein Diskussionspanel zur digitalen Costumer Journey runden die Fachtagung ab.

Tickets und weitere Programminformationen zur So!Apart 2020 gibt es unter www.so-apart.de

Impression der So!Apart 2019 in Leipzig. Bild: Apartmentservice/Julia Baumgart Photography

Empfohlene Beiträge