CR Investment Management hat eine neue Investmentgesellschaft gegründet: „neworld“. Das Unternehmen soll zukunftsorientierten Konzepten Kapital und Immobilienwissen zur Verfügung stellen. Das Portfolio wird aus Managed Properties entlang der Nutzungskette von Immobilien bestehen: Serviced Apartments, Co-Living, Office-as-a-Service, Elderly Living, Healthcare, Bildung und Urban Farming. Derzeit umfasst es drei Beteiligungen: Stayery (Serviced Apartments, hier im Markenporträt), The Base (Co-Living) und KinderHut (Kinderbetreuung). In den kommenden drei Jahren soll das Portfolio auf mindestens zehn Beteiligungen im Wert von mehr als 2 Mrd. Euro wachsen. Die Leitung der Gesellschaft übernehmen Alexander Lackner (im Bild links) und Philipp Jurisch (im Bild rechts).

Die Investments fokussieren sich auf urbane Wachstumsregionen in Deutschland sowie europäischen Metropolen, die je nach Konzept und Nachfrage individuell festgelegt werden. Während bspw. Co-Living-Spaces vor allem in zentralen sowie gut angebundenen Stadtlagen innerhalb der deutschen Top-7-Standorte eine hohe Nachfrage erfahren, fehlen Kindertagesstätten auch in Randlagen und kleineren Gemeinden. Serviced Apartments hingegen zielen auf gut angebundene Stadtlagen innerhalb starker Wirtschaftsräume, von denen in Deutschland mindestens 35 identifiziert sind.

Bild: CR Investment Management

Anzeige

Empfohlene Beiträge